Thierry Furger: IT WAS ALL A DREAM //// 7. November 2014 | 18–21h

Während zehn Jahren hat Thierry Furger vergessene Orte besucht und dokumentiert. In einer prächtigen Wohnung an der Rämistrasse 44 präsentiert der Zürcher Künstler seine Bilder zum ersten Mal der Öffentlichkeit.

 r44_3

Furger zeigt Ruinen einer industriellen Blütezeit, die heute leer stehen und dem Zerfall anheim gefallen sind. Immer wieder erscheinen Graffiti auf den kahlen Wänden – mal unterstreichen sie die Atmosphäre des Niedergangs, dann werden sie wieder zum Zeichen eines neuen Lebens, dass sich in die einst grosszügigen Gebäude einnistet.
Denn Graffiti Writer sind immer auf der Suche nach neuen Räumen, nach Orten, die selbst einen Hintergrund, eine Geschichte, eine besondere Textur aufweisen. Der Drang zu entdecken und der Wille, sich gerade dort Zugang zu verschaffen, was üblicherweise verschlossen bleibt, gehören zu den entscheidenden Merkmalen der Graffitikultur, die bei der Übertragung in den Ausstellungsraum oft verloren gehen.
Seine Fotografien hat er auf dicke Plakatpacken aufgezogen, so dass sie  selbst zu Objekten werden und eine physische Präsenz gewinnen. Zugleich hat er die glatte Oberfläche mit Falten und Verwerfungen aufgebrochen, die einen künstlichen Alterungsprozess imitieren. Die Schichtung verweist dabei ebenso auf eine Welt, die sich stetig im Wandel befindet, wie auch auf die damit einhergehende kurze Aufmerksamkeitsspanne. Umso eindringlicher kommt dafür die zeitlose Atmosphäre der Fabrikhallen zur Geltung.

r44_4

Thierry Furger lebt und arbeitet in Zürich. Sein künstlerisches Schaffen befasst sich seit seiner ersten Ausstellung 2007 mit Graffiti und seiner Vergänglichkeit. Furgers Werke inszenieren Relikte des Sprayens ebenso wie Auslöschung der oft illegalen Spuren, die im öffentlichen Raum hinterlassen werden. Die kalligrafischen Resultate treten zurück hinter dem konzeptuellen Umgang mit den Prozessen, die Entstehen und Verschwinden von Graffiti begleiten.
www.buffedpaintings.com

Vernissage
Freitag, 7. November | 18–21h

Thierry Furger:
IT WAS ALL A DREAM

1. Stock
geöffnet: 8. – 9. November
Samstag & Sonntag | 13–17h

MUSÉE VISIONNAIRE: CHARACTERS // 25. März 2014

140213 Programm A4 Characters doppelseite low

OUTSIDER ART ERHÄLT IN ZÜRICH EIN GESICHT

Am 25. März 2014 eröffnet das Musée Visionnaire drei neue Ausstellungen: CHARACTERS, JOIE DE VIVRE und ROSEMARIE KOCZY.
Die Hauptausstellung CHARACTERS widmet sich dem Blick der Outsider Artists auf die menschliche Figur in all ihren Formen, JOIE DE VIVRE präsentiert vier französische Autodidakten, die noch im 19. Jahrhundert geboren sind, und ROSEMARIE KOCZY verarbeitet in ihren Zeichnungen ihre eigene Geschichte und das durch den Holocaust verursachte Leid.

26. März – 28. Juni 2014 | Vernissage: 25.3.2014, 18–21h

DSCF0396 Kopie

Musée Visionnaire
Predigerplatz 10 | 8001 Zürich
Mi bis Sa 14–18h, jeden 18. im Monat 18–21h
museevisionnaire.ch

Eröffnung MUSÉE VISIONNAIRE //////// Donnerstag 21.11.2013 | 18h

IVI_Einladung Eröffnung 21.11.13

Das neue Museum zwischen Hauptbahnhof und Kunsthaus bietet einen prominenten Raum für die Kunst von Aussenseitern: Art Brut sprengt Grenzen, ist überwältigend, kennt keine Konventionen und ist manchmal schwer erträglich, fragil oder vergänglich. Die Öffentlichkeit soll dies nicht nur sehen, sondern an Kunst und Museum teilhaben. Das Musée Visionnaire wird das kulturelle Leben der Stadt Zürich mit vielfältigen Ausstellungen bereichern. Und dies nicht nur hinsichtlich der gezeigten Werke, sondern auch durch den experimentellen Charakter der Ausstellungsformate und das Streben nach einem Diskurs.

Entre-sol
Bilderwahl #1 – Sek 2A | Schulhaus Feld
Gregory Blackstock, Gianni Franceschini, Johann Garber, Kurt Josef Haas, Johann Hauser, Ognjen Jeremic, Mary Lino, Heinrich Reisenbauer, Alain Signori, Oswald Tschirtner & Josef Wittlich

Salle
All you need is passion
Graham Ackroyd, Christiane Alanore, Paul Amar, Gregory Blackstock, Ulrich Bleiker, Guido Boni, Benjamin Bonjour, Illja Bosilj, Damien Conche, Viviane De Bueren, Giovanni Galli, Umberto Gervasi, Pietro Ghizzardi, Wolfgang Hueber, Michel Nedjar, Giuseppina Pastore, Marco Raugei, Heinrich Reisenbauer, Gérard Rigot, André Robillard, Volkmar Schulz-Rumpold, Oswald Tschirtner & Josef Wittlich

Pavillon
Max Raffler und Roland Roure – Sagen, Mythen & Märchen

Weitere Informationen unter
museevisionnaire.ch

BILDERWAHL – SEK 2A ///////// Mittwoch, 18.9.2013 | 18–21h

pitbull_01 Kopie

Bei mir war es so, dann fing ich an mir vorzustellen, was der Künstler meinen könnte und dabei kam mir Folgendes in den Sinn: Niemand ist gleich. Jeder Mensch oder jedes Tier ist anders. Diese Schlussfolgerung faszinierte mich sehr. In unserer Gesellschaft geht das manchmal etwas vergessen.
Wisaruth (13) über The Pit Bulls von Gregory Blackstock

Bilderwahl ist ein partizipatives Ausstellungskonzept, das für das Musée Visionnaire entwickelt wurde: Eine bestimmte Gruppe von Personen erhält dabei Einblick ins Lager, wählt Werke aus und kommentiert diese kurz. Als Vorschau auf das Museumsprogramm eröffnet die Galerie Susi Brunner am 18. September 2013 die  Bilderwahl 1 (bis 31. Oktober 2013).

Die Bilderwahl 1 wird von 22 Schüler|innen der Sek 2A aus dem Schulhaus Feld im Kreis 4 gestaltet, die zwischen 13 und 14 Jahre alt sind und ursprünglich aus 12 verschiedenen Ländern stammen.

Galerie Susi Brunner
Spitalgasse 10 | 8001 Zürich
_

Das Musée Visionnaire | Zürich wird am 21. November 2013 eröffnet – weitere Informationen folgen in Kürze.

SOIRÉE VISIONNAIRE /////////////// Montag, 1. Juli 2013 | 18-21h

soyezvisionnaire
G. Ackroyd, I don’t know where I am, 1999

Wir haben eine Vision :
Ein temporäres Museum für Outsider Art im Herzen von Zürich!
Im November 2013 möchten wir in der Zürcher Altstadt das Musée Visionnaire eröffnen. Für drei Jahre wird dort auf drei Etagen Art Brut, Outsider Art und Naive Kunst in all ihren Facetten präsentiert. Parallel soll eine Plattform entstehen, um über die Bedeutung von Kunst, Sammlungen und Museen zu diskutieren.
Wir laden alle herzlich zur Lancierung des Musée Visionnaires ein – wir freuen uns, das Projekt vorzustellen und uns darüber auszutauschen. Zugleich hoffen wir, Begeisterung dafür zu wecken, das Musée Visionnaire mitzutragen und unserer Vision zu einem fulminanten Start zu verhelfen.

Weitere Informationen unter www.museevisionnaire.ch

Unterstützung für das Projekt: FEU VERT AU MUSÉE

Soirée Visionnaire
Montag 1. Juli 2013 | 18 — 21h
Spitalgasse 10 | CH – 8001 Zürich

kurze Präsentation jeweils zur vollen Stunde

UAS – Buchpräsentation ////////////////// 21. Juni -20h-


Knapp fünf Jahre nach dem ersten Konzept wartet meine Arbeit nun zwischen ZB und Uni auf die letzten Unterschriften – demnächst wird der gesamte Text also frei im Internet verfügbar sein.
Inhaltsverzeichnis
Bereits am kommenden Donnerstag werde ich exklusiv die limitierte, schwarz-weisse Druckfassung präsentieren. Anderthalb Jahre nach Ende der Veranstaltungen kehrt Urban Art Surveillance also nochmals ins Corner College zurück.
urbanartsurveillance.net/

Nach einigen kurzen Aperçus aus meiner Forschung freue ich mich vor allem, mit Euch auf den Abschluss anzustossen!

Corner College // Art and the City
Kochstrasse 1, 8004 Zürich

Donnerstag, 21. Juni 2012, 20h

Urban Art Surveillance – Ein Quadratkilometer Kunst
Abhandlung zur Erlangung der Doktorwürde der Philosophischen Fakultät der Universität Zürich

12 nummerierte und signierte Exemplare, inkl. DVD aller Fotografien

Skulpturenpfad & Kunst in der Zwicky

Als Jurymitglied durfte ich an der «Kunst in der Zwicky 2012» in Fällanden mitwirken:

In der Zwicky-Halle sind vom 24. Mai bis 3. Juni 2012 Werke von Künstlerinnen und Künstlern aus dem oberen Glattal zu sehen, die von einer unabhängigen Jury (Guido Magnaguagno, Annalies Walter & ich) ausgewählt wurden.

Skulpturenpfad
Die Freiluftausstellung mit 18 Kunstschaffende aus dem In- und Ausland dauert den den ganzen Sommer hindurch. Auf Spazierwegen rund um die Zwicky-Fabrik bis ins Dorf sind 23 plastische Arbeiten zu bestaunen.
Übersichtsplan

TNT

Vernissage – TNT 1
21.4.2012 ab 16h 

Zwischenstand & Party – TNT 2
27.4.2012

Finissage & Auktion – TNT 3
5.5.2012 

Alle Bilder zu den drei Ausstellungsteilen unter
wemaketnt.com

Die beiden Zürcher Künstler TIKA & Thierry Furger werden für zwei Wochen zu TNT. 
Sie tüfteln an einer explosiven Ausstellung mit funkelnder Zündung zum 21.04, lauter Detonation am 27.04 und beschwingtem Trümmerfest am 05/05.
Weitere Bilder & Informationen: wemaketnt.com
_
Um TNT zu realisieren, brauchen wir dringend Deine Unterstützung:
Hilf mit, die Zündschnur für das farbenfrohe Feuerwerk am Brennen zu halten!
Zu Finanzierung & Belohnungen: WeMakeIt – TNT
We made it: TNT wurde erfolgreich finanziert!
Wir danken all unseren Gönnern herzlich!
01
Aktuell für WeMakeTNT
Die ersten Kollaborationen von TNT sind ausgehend von den beiden Plakatmotiven entstanden;
Siebdruck auf handkoloriertem Halbkarton, limitiert &  signiert:
TNT: Fiore e Treno, 2012
TNT: Still got Elefant, 2012
01

We Make TNT

Ich kuratiere ein Projekt mit TIKA & THIERRY FURGER

Das Ausstellungsprojekt TNT präsentiert aktuelle Werke der beiden Künstler TIKA & Thierry Furger im temporären Ausstellungsraum von WeMakeIt am Bleicherweg 21. Die Wurzeln der beiden liegen im Graffiti und dem Arbeiten im öffentlichen Raum, haben sich aber im Laufe ihrer künstlerischen Entwicklung gleichermassen davon emanzipiert, wie sie diese Bezüge weiterhin pflegen. Eine der grossen Stärken dieses Zugangs zur Kunst ist das Eingehen auf eine bestehende Situationen, das Verwenden gefundener Objekte wie auch die Faszination für Materialien, Oberflächen und Texturen –   Thierry Furger & TIKA zeichnen sich durch ihre Fähigkeit aus, spontan auf einen Kontext einzugehen und ihn zu nutzen.
Die Dynamik und Veränderung auf der Strasse bestimmt das Konzept des Projektes: Die beiden zunächst getrennten Positionen werden in einem fliessenden Prozess zusammengeführt, so dass in der Ausstellung durch ausgetauschte Werke und laufende Kollaborationen stetig wechselnde Bezüge entstehen. Von der Eröffnung bis zum Abschluss wird die Ausstellung den Blick auf Differenz und Zusammenspiel der beiden Künstler regelmässig neu inszenieren.

Image

T’N’T
Ausstellung vom 21.4. – 5.5.2012
Bleicherweg 21, 8002 Zürich

wemaketnt.com