Bozzetto: Ästhetische Anschläge

Bozzetto – Zeitschrift für Kunst und Kultur
Ausgabe 01: Stadt(t)räume, September 2011

Grau, hart und lebendig: Die Stadt ist standhafte Leinwand für das Werk, mit dem sie sich schmückt. Längst konnten sich Graffiti und andere künstlerische Interventionen im öffentlichen Raum vom negativ geprägten Bild der willkürlichen Schmiererei und des Vandalismus. Durch ihren Standort im urbanen Gelände stellt die Urban Art eine Verknüpfung von Kunst und Alltag her. Den speziellen Bedingungen ihrer Produktion und Wirkung und der Faszination des Stadtraumes als Kunstraum trägt der Text Ästhetische Anschläge von Rémi Jaccard Rechnung.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s