Publikation ////////////////////////// Zurich Studies of the Arts | Vol. 19

Wolfgang F. Kersten (Ed.)
Vom Memorialkloster bis zur Street Art
Standards, Probleme und Essenzen kunsthistorischer Grundlagenforschung

Beiträge: Rémi Jaccard, Daniela Wegmann, Wolfgang F. Kersten, Joachim Sieber, Fabienne Ruppen, Haruo Arikawa, Hans Rudolf Sennhauser
Berlin/Boston 2013.

Rémi Jaccard
Urban Art Surveillance – Zürich Langstrasse

Bericht über eine kunsthistorische Feldstudie
S. 15–64.

IMG_0862

«Rémi Jaccard wendet ein tradiertes Instrument der Grundlagenforschung, den Catalogue raisonné, auf ein gemeinhin nicht zum Kanon kunsthistorischer Untersuchungsgegenstände zählendes Gebiet an, auf die grösstenteils anonymen Graffitibilder an den Häuserwänden, Hauseingängen und Postkästen rund um die Zürcher Langstrasse, berichtet über seine Feldforschungen und transformiert so profund das angestammte Themengebiet der Kunstgeschichte und die Anwendungsmöglichkeiten ihrer tradierten methodischen Instrumente.»
W. Kersten

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s